Sifu Holger Neumeyer

weitere Informationen

Leiter der WHKD Kung Fu & Taiji Schule Schwerin

Sifu Holger ist Träger des 5. Meistergrades im WHKD Kung Fu und Kursleiter im Chen Taijiquan

Portrait Sifu Holger Neumeyer

Sifu Holger Neumeyer wurde am 16.06.1959 in der Nähe von Duisburg geboren. In Hamburg aufgewachsen lernte er 1980 seinen Lehrer GM Michael Timmermann kennen, den er oft nach Lübeck begleitete und dadurch erste Kontakte zum WHKD Kung Fu hatte. Da Sifu Holger Neumeyer in Hamburg wohnte, begann er dort auch mit dem intensiven Studium des WHKD unter SGM Al Dacascos. Im Jahre 1983 begann Sifu Holger Neumeyer mit seiner Ausbildung zum examinierten Krankenpfleger in Hamburg. Während dieser Ausbildung zog er im November 1984 nach Lübeck, um unter Sigung Michael Timmermann weiterzulernen. SGM Al Dacascos hatte Deutschland zu diesem Zeitpunkt bereits verlassen.

Im Februar 1986 beendete Sifu Holger Neumeyer seine Ausbildung als Krankenpfleger in Hamburg erfolgreich mit dem Staatsexamen. Von nun an widmete er sich hauptsächlich dem Studium des WHKD Kung Fu, wobei er weiterhin seinen Lebensunterhalt mit seinem Beruf bestritt. Der medizinische Hintergrund dieser Ausbildung war eine gute Grundlage für das Begreifen zahlreicher Aspekte des WHKD Kung Fu (Physiologie, Anatomie, Behandlung zahlreicher Bagatellverletzungen). Als Assistenztrainer der Kung Fu Academy Lübeck floss dieses Wissen logischerweise ins tägliche Training ein. GM Michael Timmermann beauftragte ihn daher auch mit dem Aufbau einer Dehnungsgruppe in seiner Schule.

1990_Mai_Black Belt 01 (10)
Am 05.05.1990 konnte Sifu Holger Neumeyer zusammen mit seinem Trainingspartner Sifu Jürgen von Wyszecki erfolgreich seine Meisterprüfung ablegen.

Im September 1990 beauftragte GM Michael Timmermann die beiden Sihings mit dem Aufbau einer WHKD Trainingsgruppe in Schwerin. Im März 1991 verließ Sifu Jürgen von Wyszecki die Gruppe, da er in Bad Segeberg eine neue Wirkungsstätte gefunden hatte. Nach 2 Jahren Probezeit genehmigte GM Michael Timmermann Sifu Holger Neumeyer sich in Schwerin niederzulassen und eine WHKD Kung Fu Schule aufzubauen. Diese wurde feierlich am 05.12.1992 unter großer Anteilnahme von Lehrern, Schülern und Eltern in der Möwenburgstraße eingeweiht und ihrer Bestimmung übergeben.
2015-12-24 06.47.14
Im Februar 1995 konnten die Schüler nach 3 monatiger Umbauphase in die neue Kung Fu Schule in Schwerin Süd umziehen. Hier trainieren nun ca. 120 Schüler aktiv an 5 Tagen in der Woche WHKD Kung Fu. Sie konnten sich in den letzten 18 Jahren erfolgreich auf Turnieren durchsetzen. Dieser Verdienst ist nicht zuletzt ein Ergebnis der guten Ausbildung, die Sifu Holger Neumeyer unter GM Michael Timmermann genießt und seit  28 Jahren mit aller Kraft an seine Schüler weitergibt. Auf verschiedenen Turnieren in Deutschland, Holland, Spanien und den USA gelang es Sifu Holger Neumeyer das WHKD erfolgreich zu vertreten. Er errang in seiner 27 jährigen Turnierlaufbahn (1980-2007) auf ca. 120 Turnieren 150 Trophäeen. Dank gebührt seinem Lehrer, den GM der 1. Generation, seinen Assistenten, den Schülern aus Schwerin und nicht zuletzt der WHKD Kampfkunst, die sein Leben nachhaltig veränderte. Am 12.10.1994 wurde ihm der 2. Meistergrad für den Aufbau und die Führung der WHKD Kung Fu Schule Schwerin verliehen.

Durch die Ausbildung eigener Schwarzgurte (Sijay Birgit Möller 2000, Sihing Andreas Fischer 2005, Sihing Tobias Zühlke 2013, Sijay Vera Karl 2016 (Schülerin von Sifu Martina Baumgarten, WHKD Eutin) und deren Bestehen der Prüfungen wurde Holger Neumeyer am 01.06.2000 der 3. Meistergrad und der Titel eines Sifus verliehen. Seit dem 25.05.2008 ist er Träger des 4. Meistergrades im WHKD Kung Fu, und am 26.05.2013 wurde ihm der 5. Meistergrad im WHKD Kung Fu verliehen.

Im Sinne der Kampfkunst (ein Menschenleben reicht nicht aus, um alles zu erlernen) erweitert Sifu Holger Neumeyer seinen Kampfkunsthorizont durch das Erlernen des Taijiquan (Chen Stil) seit 1996 unter Meister Jan Silberstorff und seit 2005 zusätzlich unter Ausbilder Frank Marquardt.

Im Juni 2000 bestand er die Übungsleiterprüfung und im Juni 2002 die Kursleiterprüfung. Diese berechtigt ihn zum Abhalten von Wochenkursen in der Kung Fu und Taiji Schule Schwerin.